News Brandheiss

«Einsame Spitze» – Ein abschüssiges Stück oberhalb der Waldgrenze

Am Freitag, 28. Juli 2017 gastiert das Bergtheater in der Etzlihütte. Ein paar Impressionen einer vergangenen Veranstaltung in der Bildergalerie.

Darsteller: Gian Rupf und René Schnoz
Regie: Achim Lenz
Ausstattung: Nina Sopie Wechsler

Freitag 28. Juli 2017
Etzlihütte

Duri und Hitsch: Kletterfreunde in Jugendtagen. Jeder ging dann seiner Wege, der eine als Single und Büroleiter, der andere als Family-Man mit Mountaintrek-Firma. Kurz vor ihrem Fünfzigsten wollen sie es noch einmal wissen: Ausgerechnet die heftige Alpinroute Paradise now soll es sein, darunter machen sie es nicht. Sie hocken nur zu zweit in einer SAC-Hütte, es ist der Abend vor der Tour. Sie reden und trinken was das Zeug hält und auch schmerzhaft darüber hinaus. Der Abend entwickelt sich zu einer schonungslosen Bestandsaufnahme ihres Lebens – die Bergtour als point of no return.

Es geht um zwei Männer am Berg. Es geht um Gipfel, Gefahr, Zerwürfnisse, um Liebe, Tod und die Frage nach dem Sinn im Bergsteigen und im Leben. Zwei ehemalige Extremkletterer, die es hier und jetzt noch einmal richtig wissen wollen. Die beiden Männer begehen dabei nicht bloss eine gefährlich fordernde Tour, sondern überhaupt den schmalen Grat zwischen unausgesprochener Vergangenheit und Zukunft. Und sie merken - wenn auch reichlich spät - was für ein gefährlich exponierter Grat das ist, auf dem dauernd der finale Absturz droht.

Heers Text ist ein Sprachgebirge, eine Wortkaskade, surrendes Urgestein – kurz: Modern provokativ, anders.

Reservationen unter www.etzlihuette.ch/reservation

  • ES_8365©Howard Brundrett






Anmeldung im neuen Tourenprogramm

Mit dem neuen Tourenportal können die Abläufe im Tourenwesen vereinfacht werden und die Administration auf ein Minimum reduziert werden. Auch die Notfallorganisation wird einfacher. Erfolgt die Anmeldung der Teilnehmenden über das Portal sind die Teilnehmer einer Tour sowie die zugehörigen Notfallkontaktdaten auf dem Server zentral abgelegt und für den Vorstand und die Notfallkommission einfach abrufbar.

Für die Teilnehmer bedeutet dies jetzt folgende Änderung: Das Anmelden für eine Tour erfolgt neu grundsätzlich über das Tourenportal. Dazu ist lediglich eine E-Mail Adresse Voraussetzung. Wer keine E-Mail Adresse hat, kann den Tourenleiter anrufen und ihm alle erforderlichen Angaben mitteilen. Um sich auf eine Tour anmelden zu können, muss man sich registrieren. Dies ist nur ein einziges Mal notwendig. Dazu wählt man einfach «Einloggen» und dann «Benutzerkonto anlegen». Im Tourenprogramm kann eine E-Mail Adresse nur einmal registriert werden. Zwei Benutzer können nicht die gleiche E-Mail Adresse benutzen.

Zum Schluss des Registrierungsprozesses müssen persönliche Daten eingegeben werden, unter anderem auch ein Notfallkontakt. Dies hängt mit unserer Notfallorganisation, wie oben beschrieben, zusammen. Nach dem Einloggen kann man die Touren im Portal alle ansehen und sich auch für die Touren anmelden. Dazu klickt man die entsprechende Tour an und anschliessend auf den Knopf «Zur Tour anmelden». Der Tourenleiter kann dann entweder die Anmeldung akzeptieren oder auch ablehnen. Bis und mit 11 Tage vor der Tour (oder bis Anmeldeschluss) kann die Anmeldung unter «Meine Tourenanmeldungen» wieder Rückgängig gemacht werden, danach ist dies nur noch mit persönlicher Meldung beim Tourenleiter möglich.

Nach der Tour gibt es die Möglichkeit, durch den Tourenleiter oder die bestätigte Teilnehmerin, einen Tourenbericht zu erfassen. Es können auch Fotos raufgeladen und ausgetauscht werden. Ein sehr gute und weiterführende Dokumentation findet sich auf der Seite des Herstellers Climbit: Climbit Support. Hier sind die oben erwähnten Schritte noch im Detail beschrieben. Bei JO-Touren kann es sein, dass man für die Anmeldung auf das System vom SAC Bodan (für von der Sektion Bodan organisierte Touren) verwiesen wird. Dabei ist es dann leider notwendig, sich nochmals zu registrieren.




Screenshot mit Markierung fürs Einloggen Screenshot Anmeldung neuer Benutzer Screenshot neuer Benutzer

Vorträge der Thurgauischen Naturforschenden Gesellschaft

Auch dieses Jahr wieder spannende Vorträge im Programm der Thurgauischen Naturforschenden Gesellschaft.












Programm der Thurgauischen Naturforschenden Gesellschaft

Live on Ice 2016

Live on Ice (LOI) ist eine Produktion des Lichtkünstlers Gerry Hofstetter, die er seit 2002 im Innenhof des Schweizerischen Nationalmuseums im Landesmuseum Zürich veranstaltet. Es ist der grösste Weihnachtsanlass der Schweiz unmittelbar neben dem Hauptbahnhof Zürich. Von 26. November 2016 bis 2. Januar 2017 geniesst das Publikum bereits zum elften Mal Schlittschuhlaufen in adventlichem Ambiente und der beleuchteten Fassade des Landesmuseums. Umrahmt wird das Ganze von Restaurationsbetrieben, Fonduestube, Lounge und (Eis-)Bars in beheizten Zelten und Hütten sowie Take-Aways und Outdoor-Verpflegungsständen.

Während der ganzen Veranstaltung ist der SAC mit einer Berghütte und einem Stübli am LOI präsent. Die Berghütte und das Stübli bieten Sitzplätze für rund 60 Personen. Während des gesamten LOI werden verschiedene SAC-Hüttenteams die Besucher mit traditionellen Hüttengerichten verköstigen. Das gastronomische Angebot besteht aus einfachen regionalen Hüttengerichten sowie aus kalten und warmen Getränken. Eingebettet wird die Hütte in permanente Illuminationssujets der Hüttenbeleuchtungstour 2013 und andere SAC-Sujets. Ausserdem gibt es ein SAC-Biwak (Infopoint/Shop), der vom SAC betreut wird.

Vom 12. – 18. Dezember bewirtet unser Etzli-Hüttenwart René die Gäste und würde sich freuen ein paar bekannte Gesichter zu sehen.

Mehr zum Live on Ice und dem SAC-Winterfest am 20. November auf der SAC-Website


Live on Ice im Landesmuseeum

SAC-Winterfest

Zum Auftakt des jährlichen Live-on-Ice-Festivals ist der
20. November 2016 speziell für SAC-Mitglieder reserviert. Verköstigt werden sie dabei von einem Hüttenteam und verzaubert vom Lichtkünstler Gerry Hofstetter, der den Innenhof festlich ausleuchten wird. Am exklusiven SAC-Tag sind alle SAC-Mitglieder herzlich eingeladen, in Begleitung von Familie und Freunden teilzunehmen. Jedes Mitglied kann dabei bis zu fünf Personen ohne Mitgliederausweis mitbringen.

Grosse Ehre für Dani Höpli

Der VTS – Verband Thurgauer Sportverbände – zeichnet jedes Jahr drei Personen aus, die sich für den Nachwuchs in ihren Sportverbänden engagieren. Die drei Preisträger, unter ihnen Dani Höpli, erhalten als Anerkennung für ihre langjährige Arbeit mit Jugendlichen einen Check gesponsert von der Thurgauer Kantonalbank.

Wir gratulieren Dani herzlich zu dieser Auszeichnung.








Nachwuchstrainerwahl Sieger

Erstbesteigungen SAC Expeditionsteam im Tien-Shan Gebirge (China) erfolgreich

Die Expedition war sehr erfolgreich; alle Teilnehmer sind gesund zurückgekehrt. Die beiden Spitzenbergsteiger sind bereit, ihre Erlebnisse, ihre Erfahrungen und ihre Zukunftspläne mit uns zu teilen.

Am Donnerstag 17. November 2015 um 19.30 Uhr werden
Lukas Hinterberger (SAC Säntis) und Roman von Schulthess
(SAC St. Gallen) in der grossen Aula des Berufsbildungszentrums Weinfelden von ihrem Abenteuer berichten und eindrückliche Bilder kommentieren. Die beiden Athleten haben sehr viel Zeit und Kraft für das Projekt aufgewendet. Aus anfänglich 20 Kandidaten verblieben letztlich 5 Teilnehmer. Mit Roman und Lukas war die Ostschweiz überproportional gut vertreten. Für die Kosten der Expedition mussten die Teilnehmer Sponsoren finden und die Kosten der fast 3-jährigen Vorbereitung weitgehend selber finanzieren. Die beste Anerkennung für die grosse Leistung ist ein Grossaufmarsch von Bergsport Interessierten. Wir werden am Schluss des Abends eine Kollekte erheben und bitten schon jetzt um einen angemessenen Beitrag.

BBZ Weinfelden – Aula A015 – Haupteingang – Saalöffnung 19:00 – Beginn 19:30 – Ende 21:30





SAC Expeditionsteam auf einem Gipfel

Praktikumsbericht aus der Etzlihütte

Schöner Einblick in den Hüttenalltag von Franz Ulrich. Artikel aus dem Seetaler Bote, PDF öffnen mit Klick aufs Bild.













Grünes Licht für die Tourenplattform
Suisse Alpine 2020

Suisse Alpine 2020 hat die Entwicklung einer innovativen Tourenplattform zum Ziel, auf der die digital aufbereitenden SAC-Routeninformationen publiziert werden. Konkret sollen 10‘000 Routenbeschreibungen aus den Bergsportdisziplinen Alpinwandern, Hoch-, Ski- und Schneeschuhtouren und Klettern attraktiv aufbereitet werden. Das Projekt wurde von den Delegierten der SAC Sektionen mit 55.5 % angenommen. Damit wird bis zum Jahr 2020 ein grosser Teil der Kletter- Berg- und Skitourenliteratur digitalisiert. Die Befürchtung einzelnen Sektionen, dass das Projekt zu hohe Investitions- und Folgekosten verursachen könnte, wurde von der Mehrheit der Delegierten ganz knapp nicht geteilt. Das Projekt kann deshalb wie geplant realisiert werden.

Quelle SAC Zentralverband







Screenshot Suisse Alpine 2020

Neuigkeiten von unserem Etzli-Hüttenwart zur Situation im Val Strem

Nach dem Felssturzereignis vom 14. März 2016 in der Val Strem werden weitere Nachstürze erwartet. Es besteht akute Gefahr und daher ist das Betreten des gefährdeten Gebietes lebensgefährlich und verboten. Der noch zu erwartende Felssturz wird nicht gesprengt. Die Gemeinde Sedrun wird den Weg über die Mitteplatten sanieren und entschärfen.

Alternativ-Route mit Beschrieb als PDF








Felssturz oberhalb Sedrun
Bild: René Bättig

Protokoll der Jahresversammlung als PDF

Protokoll Jahresversammlung 2016